Finden Sie einen Händler in
Ihrer Nähe.

Neuheit!
NEU: ROOFGUARD mit FLECK connect
Sylvia Jäger (2. v. l.) hat den Onboarding-Prozess für Robert Middeweg (l.), Maximilian Schnatmann (2. v. r.) und Kevin Mülbaier (r.) organisiert.
Sylvia Jäger (2. v. l.) hat den Onboarding-Prozess für Robert Middeweg (l.), Maximilian Schnatmann (2. v. r.) und Kevin Mülbaier (r.) organisiert.
27. Mai 2022

Großes Onboarding bei FLECK: Wir begrüßen drei neue Mitarbeiter!

Unser Verkaufsteam hat Verstärkung bekommen: Am 1. Mai sind Robert Middeweg im Außen- und Maximilian Schnatmann im Innendienst dazugestoßen. Zum 1. Juni wird darüber hinaus noch Kevin Mülbaier seine Stelle als Gebietsverkaufsleiter Baden-Württemberg antreten.

„Für einen Mittelständler wie uns, der ohne große Personalabteilung auskommt, erfordert das sogenannte Onboarding von gleich zwei bzw. drei Mitarbeitern einiges an Vorbereitung und zeitlichem Aufwand. Trotzdem ist uns eine intensive Einarbeitung sehr wichtig“, so Sylvia Jäger, Assistentin der Geschäftsführung, die die vertrieblichen Einarbeitungsprogramme für neue Mitarbeiter erarbeitet und koordiniert.

Das amerikanische „Onboarding“, gekürzt aus taking on board, steht wörtlich übersetzt für „das An-Bord-Nehmen“ und ist ein Fachbegriff aus dem Personalmanagement. Er bezeichnet die Personalbeschaffung und die Aufnahme neuer Mitarbeiter durch ein Unternehmen und vor allem alle Maßnahmen, die die Integration in das vorhandene Mitarbeiterteam fördern.

„Der erste Eindruck vom Unternehmen FLECK und dessen Kultur entscheiden über Motivation, Engagement und den Grad der Eigeninitiative neuer Mitarbeiter. Ein Einarbeitungsprozess ist jedoch nicht einseitig, denn auch die neuen Mitarbeiter erfassen sehr schnell ihre Chancen im Unternehmen, bringen optimale Leistung und machen zu Beginn weniger schwerwiegende Fehler“, so Andrea Betz, bei uns als kaufmännische Leiterin für das Personalwesen zuständig.

„Am ersten Arbeitstag ist die Zeit mit der Führungskraft genauso gefragt wie die mit Kollegen und Mitarbeitern. Hilfreich ist hier ein Ablaufplan, der dem Mitarbeiter bereits vorab mitgeteilt wird, um die ersten Wochen auch für den ‚Neuen‘ transparent zu machen und entsprechende Orientierung zu geben“, so Sylvia Jäger weiter.

Das Einarbeitungsprogramm für vertriebliche Mitarbeiter bei FLECK umfasst deshalb Produktschulungen durch das Produktmanagement, Einführungen in unser ERP- und CRM- bzw. xRM-System auf Sage 100, Werksführungen durch unseren technischen Leiter Fabian Ewald sowie Hospitationen bzw. gemeinsame Reisen mit unseren Gebietsverkaufsleitern – zu Kunden ebenso wie beispielsweise auch zu Veranstaltungen. Auch regelmäßige Gespräche mit unserem Geschäftsführer Christoph Nielacny zur Geschichte von FLECK sowie zur Unternehmens-, Marketing- und Vertriebsstrategie, verbunden mit Feedbacks zum Stand der Einarbeitung, gehören dazu.

Wir sagen an dieser Stelle nochmals „Herzlich Willkommen“ und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Sie möchten auch Teil der FLECK-Familie werden? Wir haben noch offene Stellen zu vergeben!